Mit Musik zum Selbst

KLINGEN UM IN SICH ZU WOHNEN

Musik ist viel mehr als nur ein schöner Zeitvertreib. Musik ist Balsam für die Seele und fördert die geistige und soziale Entwicklung. Klangmuster erregen nachweisbar das limbische System, den Sitz des menschlichen Gefühlslebens. Gleichzeitig schütten limbische Regionen bei harmonischen Klängen das Glückshormon Dopamin aus. 

Dass Musik eine starke Wirkung auf das menschliche Gefühlserleben hat ist gemeinhin bekannt. In meiner musiktherapeutischen Arbeit mit Klienten setze ich die Kraft der Musik gezielt ein, um jenseits von Sprache und analytischem Denken Lösungen zu entwickeln. Die Musik wird als Co-Therapeutin eingesetzt und bietet einen direkten Zugang zur eigenen Innenwelt. Viele Themen werden so konkret fassbar und lösbar und haben eine nachhaltige Tragfähigkeit durch die Verbindung von Verstand und Emotion. 

 

Ich nutze sowohl rezeptive, musikhörende Verfahren (Musikimagination/Klangreisen und das Körpermonochord) als auch aktive, musikmachende therapeutische Methoden.

 

Sie müssen hierfür kein Instrument können und wenn Ihnen irgendwann gesagt wurde, Sie seien unmusikalisch, können Sie sicher sein, dass das hier keinerlei Bedeutung hat. Ich kann Ihnen nur Mut machen, die heilende Kraft der Musik selbst auszuprobieren.

Thematische Beispiele für Musiktherapie Sitzungen sind z.B.: Kennenlernen von Emotionen, Abbau von Stress und Anspannung, Aufbau von Kraftquellen, Erleben von eigenen Grenzen, Verbesserung der Stimmung,  Persönlichkeitsentwicklung, Trauerarbeit, Konfliktarbeit, Innere Kind Arbeit, Konzentrationsförderung u.v.m.

 

Interesse?

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme