Mein Inneres Kind im Spiegel der Musik

Selbsterfahrung mit Musikimagination

Das Thema

Das „Innere Kind“ ist ein Begriff beziehungsweise ein Symbol für die im Gehirn überwiegend unbewusst gespeicherten Gefühle, Erinnerungen und Erfahrungen. Alle diese gespeicherten positiven und negativen Gefühle prägen unsere Persönlichkeit. Und daraus bildet sich wiederum unser Denken, Fühlen und Handeln in der Gegenwart.

Häufig bestimmen jedoch die negativen Erfahrungen, die wir als Kind oder im weiteren Lebensverlauf erlitten haben dieses emotionale Erfahrungsgedächtnis. Denn selten gab oder gibt es einen geschützten Raum, in dem wir in Ruhe unsere Emotionen verarbeiten konnten. So beschließen wir, unangenehme Gefühle zu vermeiden, sie wegzudrücken und sie auszuklammern. Was der Psyche kurzfristig hilft, hat jedoch seinen Preis. Es brodelt im Untergrund und wir wissen nicht so genau, was da eigentlich los ist. Denn mit dem Wegdrücken und Ausklammern der negativen Emotionen haben wir uns gleichermaßen den Zugang zu den positiven Gefühlen, zur Lebenszufriedenheit und zum achtsamen, wertschätzenden Umgang mit unserem Selbst und Anderen verbaut. 

Daher lohnt es sich, das Innere Kind kennen zu lernen und mit ihm zusammen den Zugang zu den tiefen Quellen der Freude, Wahrnehmung und Intuition wieder herzustellen.

 

Wie funktioniert Musikimagination?

 

Eine musikimaginative Sitzung beginnt mit einem Gespräch zur Themenfindung. Dann erfolgt eine angeleitete Tiefenentspannung im Sitzen oder Liegen. Im Entspannungszustand wird ein vom Therapeuten gezielt ausgewähltes Musikstück gehört (u.a. Klassik, Film- oder Weltmusik). Die Teilnehmer “reisen” von der Musik geleitet in ihre inneren Erlebniswelten. Dort entstehen Bilder, Farben, Formen und Emotionen. Das Erleben wird nach dem Verklingen der Musik gemalt (nicht künstlerisch) . Dieses gemalte Bild wird als Grundlage für ein therapeutisch geleitetes Gespräch genutzt.

 

Wie wirkt die Musik?

Da Musik nachweisbar einen direkten Zugang zum menschlichen Gefühlsleben ermöglicht, kann über die Musik eine unmittelbare Verbindung zur Innenwelt, zu unserer Wurzel, zu unserem Inneren Kind aufgebaut werden.

 

Was sonst oft nur schwer zugänglich ist, kann so erlebt und greifbar werden. Sie können Ihr Inneres Kind kennenlernen: wie fühlt es sich an,  wie nimmt es wahr, wo sind seine schmerzhaften Seiten und wo sind seine Kraftquellen und Ressourcen.

 

Gruppenkurse Einsteiger (max. 8 Teilnehmer):

 

- Montags 17:30 - 19:00 Uhr, 3x 14- tägig, 9.9., 23.9., 7.10. , Yoga mit Katze, Hauptstraße 250, Heiligenhaus

 

- Dienstags 10:00 - 11:30 Uhr, 3x 14- tägig, 10.9., 24.9., 8.10., Yoga mit Katze, Hauptstraße 250, Heiligenhaus

 

- Samstags 14:00 – 15:30 Uhr, 3x 14- tägig, 14.9., 28.9., 5.10., Psychologische Praxis Angelika Funken, Glatzer Weg 1, (anfahren über Gleiwitzerstraße), Ratingen 

 

Ein fortlaufender Kurs im Anschluss an die Einsteigerkurse ist in Planung

 

Voraussetzungen zur Teilnahme an Gruppen: 

Bei einer Gruppenteilnahme sollte keine akute psychische Erkrankung vorliegen. Von allen Gruppenteilnehmern wird die Unterzeichnung einer Schweigepflichtserklärung über die persönlichen Teilnehmerthemen und eine Datenschutzerklärung vorausgesetzt sowie das Ausfüllen eines Fragenbogens zum persönlichen Musikhören vor der ersten Gruppenstunde erbeten. Die Zusendung dieser Unterlagen sollte wenigstens zwei Werktage vor Kursbeginn erfolgt sein. Individuelle Fragen können vor Anmeldung telefonisch besprochen werden.

 

 

Preise:

Gruppenkurs Einsteiger: 90 Minuten, 60.- € für drei Termine

 

Anmeldung/Terminabsprache:

per E-Mail: info@mitropoulos.com

per Telefon: 02056-257446 (AB)

 

über die Homepage: hier zur Anmeldung